Versionsänd. - SepaTools

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Versionsänderungen

Nachfolgend sind die Änderungen in den einzelnen Versionen dargestellt. Sie können damit selbst prüfen, ob Sie eine neue Version einsetzen wollen.

Version

Datum

Beschreibung der Änderung

2.30.001.02.2018
Bei der Umsetzung von Camt.054 Dateien in DTI Dateien wurde die Mappingtabelle erweitert.
Wenn Sie diese verwenden, so prüfen Sie bitte die einzelnen Einträge, ob die Option „Umkehren“ (siehe Hilfetext) richtig gesetzt ist. Wenn nicht, dann einfach neu speichern.
Über den Menüpunkt „Zahlungsverkehr“ können DTAZV-Dateien in das CGI-Format (XML-Dateien für Zahlungen außerhalb des SEPA-Raums) konvertiert werden.
2.21.022.11.2017 Über den Menüpunkt „Kontoauszüge“ können Camt.053-Dateien in MT940-Dateien konvertiert werden.
2.20.031.10.2017 Das XML-Feld AddtlTxInf kann nun ebenfalls ausgewertet werden. Innerhalb der Datenschnittstelle hat es die Bezeichnung ZusatzInfoDtls.
2.10.002.08.2017
 
Bei der Umsetzung von Camt.054-Dateien in DTI-Dateien gibt es nun eine zusätzliche Option. Sie finden diese unter dem Menüpunkt „Camt.054 nach DTI umsetzen/Umfang Verwendungszweck festlegen“.
 
 
Bei der manuellen Erstellung von XML-Dateien (Menü Zahlungsverkehr) werden auch die Adressdaten (Register Empfänger/Mandate und Auftraggeber) in die XML-Datei übernommen.
 
 Gleiches gilt für die Funktion „Externe Daten umsetzen“.
2.00.007.05.2017
Ab der DK-Version 3.0 (gültig ab November 2016) gibt es im Zeichensatz Beschränkungen bzgl. der Schrägstriche (Slash). Über optionale Einstellungen (siehe bei den verschiedenen Versionen) können Sie entscheiden, ob Sie eine automatische Anpassung wünschen oder nicht.

Unter dem Menüpunkt „Optionen/Einstellungen“ kann die Behandlung von Schrägstrichen angegeben werden. Bitte beachten Sie hier den Hilfe-Text.
 
Ein Fehler beim Anzeigen der Camt-Auszüge wurde bereinigt.
 
Das Prüfziffernverfahren B1 wurde geändert.
 
Es gibt ein neues Prüfziffernverfahren E4.
 
Die IBAN-Regel 54 ist entfallen.
 
Bei der Konvertierung von MT940-Dateien nach Camt.053 wurde der Ergänzungstextschlüssel nicht korrekt ausgewertet. Der Fehler wurde bereinigt. Ebenso wurden Anpassungen an das in den Niederlanden verwendete MT940-Format vorgenommen.
 
Beim Einlesen von Camt-Auszügen wurden Besonderheiten der Schweizer Postfinance berücksichtigt.
 
Der aktuelle Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank ist in allen Datenbanken enthalten. Er hat eine Gültigkeit vom 06.06.2017 bis zum 03.09.2017.
 
Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert. Aktualisierungsstand: 06.05.2017.
1.90.003.02.2017
Im Camt-Modul können Camt.054-Dateien (Sammlerauflösungen) in DTI-Dateien konvertiert werden.
Das neue Prüfziffernverfahren E3 wurde integriert.
1.80.002.11.2016
Der aktuelle Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank ist in allen Datenbanken enthalten. Er hat eine Gültigkeit vom 05.12.2016 bis zum 05.03.2017.
 
Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert. Aktualisierungsstand: 02.11.2016.
 
Das Prüfziffernverfahren 74 wurde erweitert.
 
Die IBAN-Regel Nr. 42 (Deutsche Bundesbank) wurde erweitert. Ein zusätzlicher Kontokreis für 10stellige Kontonummern wurde für die IBAN-Berechnung freigegeben.
 
 Beim Auslesen von Camt-Nachrichten wird jetzt auch der Ursprungsbetrag einer zurückgegebenen Lastschrift geliefert.
1.70.002.08.2016 Über das Menü „Zahlungsverkehr“ können aus CSV-Dateien DTAZV-Dateien nach DK-Spezifikation erstellt werden.
1.60.009.05.2016
Es wird die ab dem 20. November 2016 gültige DK-Version   3.0 (neues XML-Schema) unterstützt. Dabei gibt es folgende wesentliche   Neuerungen:
  
-     Es gibt nur   noch Eilüberweisungen (D+1).  
-     Das Instrument   RCUR gilt nun für Erst- und Folgelastschriften.  
-     Bei   Mandatsreferenzen können Leerzeichen enthalten sein.
  
Die Datenbanken wurden aktualisiert.
1.51.017.02.2016 Die Datenbanken wurden aktualisiert.
1.50.001.11.2015 Beim Einlesen von externen Mandaten konnte sporadisch ein Fehler auftreten. Dieser Fehler wurde bereinigt.
1.49.018.08.2015
Innerhalb der Optionen/Einstellungen (2) kann ein abweichender Pfad für die Datenbanken Sepa (dat+idx) und BLZ (dat+idx) angegeben werden.
 
Standardmäßig erfolgt dort kein Eintrag. Die Datenbanken liegen dann im Programmverzeichnis.
 
Der aktuelle Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank ist in allen Datenbanken enthalten.
Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.
1.48.005.05.2015
Im Rahmen des Camt-Moduls ist die Konvertierung von   MT940-Dateien in Camt.053-Dateien möglich.  
  
Der aktuelle Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank ist in allen Datenbanken enthalten.
  
Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde   aktualisiert.
1.47.0 07.02.2015
Der aktuelle Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank ist in allen Datenbanken enthalten.
 
Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.
1.46.1 13.12.2014
In der Funktion „BIC auf SEPA-Teilnahme prüfen“ wurde ein Fehler beseitigt.
 
Optional können bei XML-Dateien Umlaute übergeben werden. Unter dem Menüpunkt „Optionen/Einstellungen/Einstellungen (2) kann die entsprechende Option markiert werden.

1.46.0

17.11.2014

Der aktuelle Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank ist in allen Datenbanken enthalten.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

1.45.2

03.10.2014

Innerhalb des Camt-Moduls können Pain.002-Daetien eingelesen, angezeigt, gedruckt und als CSV-Datei exportiert werden.

DTA/DTI-Dateien können in Camt.054 umgesetzt werden (Camt-Modul).

1.45.0

27.08.2014

Über den Menüpunkt Optionen/Einstellungen kann (ganz unten) die Option für die komprimierte Ausgabe der XML-Datei gesetzt werden.

Der aktuelle Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank ist in allen Datenbanken enthalten.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

1.44.0

08.05.2014

Der aktuelle Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank ist enthalten.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Bei der Konvertierung von DTA-Dateien gibt es den neuen Platzhalter //LS. Damit können in einer Zeile des Verwendungszwecks die wesentlichen Mandatsdaten übergeben werden.

1.43.0

05.02.2014

Camt-Kontoauszüge (camt.052 bis camt.054) können eingelesen werden. Die Weiterverarbeitung über csv-Dateien ist möglich. Eine Lizenzerweiterung ist erforderlich.

Der aktuelle BLZ-Bestand mit Gültigkeit bis zum 08. Juni 2014 ist enthalten.

Die von der Deutschen Bundesbank veröffentlichten IBAN-Regeln wurden aktualisiert.

1.42.0

06.11.2013

Der aktuelle BLZ-Bestand mit Gültigkeit bis zum 04. März 2014 ist enthalten.

Die von der Deutschen Bundesbank veröffentlichten IBAN-Regeln wurden aktualisiert.

1.41.0

31.08.2013

Die Deutsche Bank hat am 29. August 2013 grundsätzliche Änderungen ihrer IBAN-Regel bekanntgegeben. Betroffen sind „nicht eindeutige" 7stellige Kontonummern und „unechte" 10stellige Kontonummern.

1.40.0

04.08.2013

Die zusätzlich von der Deutschen Bundesbank gemeldeten IBAN-Regeln wurden eingearbeitet. Die Änderungen betreffen überwiegend zusätzlich gemeldete Spendenkonten, bzgl. Pseudokonten.

Die Datenbank der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Der neue Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank wurde integriert.

1.39.0

26.06.2013

Die neue XML-Version 2.7 wird unterstützt. Im MBS von Österreich muss allerdings noch immer die Version 2.4 (Rulebook 3.2) verwendet werden.

Die Neuerungen aus dem neuen DFÜ-Abkommen werden unterstützt. Das betrifft auch IBAN only und COR1 Lastschriften mit verkürzter Einreichungsfrist ab November 2013.

Die Mandatsverwaltung wurde erweitert. Bitte beachten Sie die Hilfetexte. Bei der DTA-Konvertierung können Mandatsinformationen nun auch über den Schlüsselbegriff //MID innerhalb des Verwendungszwecks direkt die Mandatsdaten (in der Empfängerdatenbank) angesprochen werden.

Erfasste Zahlungsempfänger/Mandate und Auftraggeber-Informationen (Menüpunkt Zahlungsverkehr) können nun ausgedruckt werden.

1.38.2

25.05.2013

Die Deutsche Bundesbank hat einen neuen BLZ-Bestand geliefert, da der zuletzt gelieferte fehlerhaft war.

Die Commerzbank hat die Regel für die BIC-Ermittlung bei der comdirect Bank geändert.

1.38.1

16.05.2013

Die WGZ-Bank hat zusätzliche IBAN-Regeln nachgeliefert.

Bei der Deutschen Bundesbank wurden teilweise gültige Bankverbindungen nicht umgesetzt. Dieser Fehler ist beseitigt.

1.38.0

03.05.2013

Die neu von der Deutschen Bundesbank bekanntgegebenen Regeln zur IBAN-Berechnung wurden integriert. Damit wird das Konzept fachlich erweitert und abgerundet.

Für nicht eindeutige 7stellige Kontonummern der Deutschen Bank und der Norisbank hat die Bank jetzt die Umrechnung erlaubt, empfiehlt aber eine Nachfrage beim Kunden. Entsprechende Hinweise werden ausgegeben.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Der neue Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank wurde integriert.

Bei der Konvertierung von DTA-Dateien und externen Daten kann nun optional eine CSV-Datei mit den konvertierten Daten (IBAN-Rück-Datei) ausgegeben. Diese kann zur Stammdatenumstellung genutzt werden.

Sie aktivieren diese Möglichkeit über das Menü Einstellungen und der neuen Registerkarte „Einstellungen (2)".

1.37.2

06.03.2013

Bei der Prüfziffernmethode 84 wurde ein kleinerer Fehler bereinigt.

Bei der HypoVereinsbank wurden die Ausschlüsse von Bankleitzahlen reduziert.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Der neue Bankleitzahlenbestand der Deutschen Bundesbank ist enthalten.
Über die Funktion „Zahlungsverkehr/IBAN ersetzen" können nun auch IBANs, die länger als 22 Zeichen sind eingegeben werden.

Bei den Funktionen „Eigene Bankleitzahl", „Ausschlusslisten", „BIC ersetzen" und „IBAN ersetzten" kann nun pro Eintrag ein bis zu 210 Zeichen langer Kommentar erfasst und gespeichert werden. Damit kann der Grund für den Eintrag in der Tabelle dargestellt werden.

Bisher wurden inhaltlich fehlerhafte DTA-Dateien (z.B. keine oder zu kurze Bankleitzahl, Betrag=0 o.ä.) abgelehnt und von der weiteren Verarbeitung ausgeschlossen. Ab dieser Version werden nur die fehlerhaften Datensätze abgelehnt.

Werden fehlerhafte Datensätze festgestellt, so wird eine Liste mit den fehlerhaften Datensätzen angezeigt.

Betroffen sind die Funktionen „DTA nach XML umsetzen" und „DTA-Datei anzeigen".

1.37.0

09.02.2013

Aktuelle Informationen der Deutschen Bank (incl. Norisbank) sind eingeflossen.

Die Berechnungsmethoden der Societe Generali wurden aufgenommen.

Änderungen in einigen Prüfziffernverfahren durch die Deutsche Bundesbank. Die Änderungen wurden eingearbeitet.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Der aktuelle BLZ-Bestand der Deutschen Bundesbank ist enthalten.

Bei der Konvertierung von DTA-Dateien in XML wurde ein Fehler beseitigt. Der Fehler konnte unter bestimmten Bedingungen zum Programmabsturz führen.

Die zusätzlichen Tage bei der Ermittlung des Ausführungsdatums können nun frei definiert werden. Bitte beachten Sie den Hilfetext in der Dialogmaske „Optionen/Einstellungen", Registerkarte „Ausführungsdatum".

1.36.0

10.11.2012

Die Berechnungsmethoden für die SEB Bank AG wurden optimiert.

Die HypoVereinsbank hat neue Informationen zur Verfügung gestellt.

Aufgrund aktueller Informationen der Commerzbank wurde die Berechnungslogik bei der früheren Dresdner Bank angepasst.

Die Berechnungslogik der Deutschen Bank wurde geringfügig angepasst.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Der aktuelle BLZ-Bestand der Deutschen Bundesbank ist enthalten.

1.35.4

03.10.2012

Die Dialogmaske „Erfahrungswerte" innerhalb der „Einstellungen" ist entfallen. Inzwischen sind die Informationen der Banken hinreichend genau, so dass mit Er-
fahrungswerten kein zusätzlicher Genauigkeitsgewinn erzielt werden kann.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Bereinigung eines Fehlers beim Prüfziffernverfahren 50.

1.35.0

15.08.2012

Bei der Umsetzung im IBAN-Hin/IBAN-Rück-Verfahren können jetzt auch BICs und IBANs ersetzt werden. Voraussetzung ist ein entsprechender Eintrag in der Dialogmaske „Einstellungen/Erfahrungswerte“.

Im Prüfziffernverfahren D5 wurde ein Fehler beseitigt.

Aktuelle Informationen der HypoVereinsbank sind in die Datenbanken eingeflossen.

Aktuelle Informationen der Deutschen Bundesbank sind in die Datenbanken eingeflossen.

Aktuelle Informationen der Postbank sind in die Datenbanken eingeflossen.

Der aktuelle BLZ-Bestand der Deutschen Bundesbank ist enthalten.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.
Aktuelle Informationen der Commerzbank sind in die Datenbanken eingeflossen.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Bei der Einbeziehung der Erfahrungswerte wurde ein Problem beseitigt.

1.34.1

06.06.2012

Aktuelle Informationen der Commerzbank sind in die Datenbanken eingeflossen.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Bei der Einbeziehung der Erfahrungswerte wurde ein Problem beseitigt.

1.34.0

15.05.2012

Der aktuelle BLZ-Bestand der Deutschen Bundesbank ist enthalten.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Bei Lastschriften können nun unterschiedliche Ausführungsrhythmen angegeben werden.

Die Mandatsverwaltung wurde verbessert. Zusätzlich können über den Verwendungszweck einer DTA-Datei Mandatsinformationen angeliefert werden. Bitte beachten Sie den Hilfetext unter Zahlungsverkehr/Mandate/Mandatsverwaltung.

1.33.0

16.02.2012

Bei der Umsetzung von BLZ und Kontonummer in BIC und IBAN können nun auch österreichische Bankverbindungen (Ausnahme  bei der Umsetzung von DTA-Dateien) verwendet werden.

Auf Grund der 5stelligen BLZ (wird automatisch erkannt) wird automatisch der österreichische BLZ-Bestand verwendet.

Über das Menü „Optionen/Einstellungen" kann die gewünschte XML-Version und das Einreicherland (Deutschland oder Österreich) ausgewählt werden.

Über den Menüpunkt „Optionen/Einstellungen" kann definiert werden, ob für die Umsetzung von BLZ und Kontonummer in BIC und IBAN auch Erfahrungswerte verwendet  werden sollen.

Über die Dialogmaske „IBANs ersetzen" kann nun auch ein abweichender BIC für die angegebene Kombination aus BLZ und Kontonummer angegeben werden. Bitte beachten Sie den Hilfetext.

Bei der Umsetzung von sehr großen DTA-Dateien wurde ein Fehler beseitigt.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Der aktuelle BLZ-Bestand der Deutschen  Bundesbank ist enthalten.

1.32.3

28.12.2011

Über die  Dialogmaske „IBANs ersetzen" kann nun auch ein abweichender BIC für die angegebene Kombination aus BLZ und Kontonummer angegeben werden. Bitte beachten Sie den Hilfetext.

1.32.2

22.11.2011

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Der aktuelle BLZ-Bestand der Deutschen  Bundesbank ist enthalten.

1.32.0

11.08.2011

Die Umsetzgenauigkeit bei der Berechung der IBAN wurde verbessert. Zusätzliche Prüfroutinen wurden aufgenommen.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden Banken wurde aktualisiert.

Bei den Druckauswertungen wurden Optimierungen vorgenommen.

Der aktuelle BLZ-Bestand der Deutschen  Bundesbank ist enthalten.

1.31.0

11.06.2011

Wenn externe Daten, AZV-Dateien oder DTA-Dateien in XML konvertiert werden, so können diese optional in einer Zwischendatei  gespeichert werden, wo sie anschließend nochmals bearbeitet und neu ausgegeben werden können.

Dies dient der Sicherheit und der Überprüfung der Daten.

Die Datenbank, der an SEPA teilnehmenden  Banken wurde aktualisiert.

Im Downloadbereich  stehen  Ihnen die Änderungshinweise auch als PDF-Datei zur Verfügung.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü